International International

Deutschland Deutschland

China China

Nordamerika Canada Mexico Nordamerika

Großbritannien Großbritannien

Umrüsten für die Zukunft

Carl Krafft & Söhne

Neuanschaffung oder Retrofit? Das ist eine Entscheidung vor der viele Produzenten momentan stehen. In Zeiten sich schnell ändernder Märkte scheint ein Upgrade risikoärmer zu sein als die Neuinvestion in einen neuen Maschinenpark.

„Natürlich ist die Sicherung der Maschinen- und Ersatzteilverfügbarkeit bei einem Retrofit einer bestehenden Anlage ein entscheidender Faktor“, weiß Jan Ebener, Vertriebsleiter der GEORG werkzeugmaschinen. „Aber für eine zukunftsfähige Entscheidung zwischen Retrofit oder Neuinvest gilt es viele weitere Fragen zu klären und die individuellen Gegebenheiten des Kunden zu betrachten.“

Die GEORG Maschinenfabrik unterstützt nun schon länger erfolgreich seine Kunden bei diesen wichtigen Entscheidungen. Und da GEORG sowohl Neuanlagen als auch Erneuerungen anbietet ist eine vorbehaltlose Beratung im Sinne des Kunden gewährleistet.

Ein Vorteil, den auch Carl Krafft & Söhne zu nutzen weiß. Auf der EMO in Hannover beauftragte der auf Walzen, rotations-symmetrische Bauteile und Maschinenanwendungen spezialisierte Anlagenbauer GEORG mit der Modernisierung einer vorhandenen Drehmaschine.

Im Lieferumfang befinden sich neben dem Austausch der elektrischen Ausrüstung und der Maschinensteuerung vom Typ SIEMENS 840 D Solution Line, auch die komplett neue Supportseite inkl. Maschinenbett und Bearbeitungssupport. Am Ende erhält Carl Krafft & Söhne eine leistungsfähige Drehmaschine für einen Drehdurchmesser bis zu 3.000 mm, einer Spitzenweite von 15.000 mm und einem Werkstückgewicht bis zu 30 t.

„Es ist doch schön zu sehen, dass wir am Ende wieder eine wettbewerbsfähige Anlage vor uns stehen haben, der wir den Stempel der GEORG Qualität aufdrücken konnten“, sagt Jan Ebener. „Und das übrigens auch bei Anlagen von Mitbewerbern.“

top