International International

Deutschland Deutschland

China China

Nordamerika Canada Mexico Nordamerika

Großbritannien Großbritannien

University of Huddersfield und GEORG UK weihen das neue Eisenbahn-Innovationszentrum ein

Eisenbahn Prüfstand

Führende Persönlichkeiten der britischen Eisenbahn Industrie kamen kürzlich an der Universität von Huddersfield zusammen, um die Fertigstellung des mehrere Millionen Pfund teuren Prüfstandes zu feiern. Er ist der einzige seiner Art in Europa. Diese neue Baureihe soll dazu beitragen, Produkt entwicklungen in der Eisenbahn Technik voranzutreiben. Das Eisenbahn-Innovationszentrum wurde als eigenständiger Geschäftsbereich innerhalb des IRR eingeführt. Es soll in der Lieferkette dazu beitragen neue Produkte zu entwickeln und als Bindeglied zwischen der Universität und Klein- und Mittelständischen Unternehmen fungieren, die Zulieferer der Eisenbahnbranche sind.

Der 150 Tonnen Prüfstand erlaubt es, eine große Spanne von Experimenten an realgroßen Drehgestellen durchzuführen mit Laufrollen bis 2m Durchmesser, die an jedes Schienenprofil und –kopf angepasst werden können. Empirische Untersuchungen im Kontaktbereich von Rad und Schiene werden somit möglich.

Das Labor beinhaltet eine Sechs-Achsen Bewegungsplattform und Hochleistung Computersysteme zur Datenanalyse. Eindrucksvoll ist der einzigartige maßstabgetreue vierachsige Rollkontakt-, Haftungs- und Brems-Prüfstand. Dieser verfügt über eine im Durchmesser 2m große rotierende Schienentrommel angetrieben von einem 0,5 MW Hydraulikmotor, welcher ein Drehgestell auf bis zu 200 km/h beschleunigen und eine Bremskraft von 110 kNm aufbringen kann.

Die Installation des Prüfstands war sehr anspruchsvoll. Man musste hierfür 95 Pfählen in 5 Metern Tiefe versenken nebst einem Luftfeder-System, um starke Vibrationen zu verhindern. Ein Teil des Prüfstands ist die dynamische Prüfeinheit, welche eine Last von bis zu 50 Tonnen auf ein Drehgestell aufbringen kann. Der primäre Sinn und Zweck ist nicht die Anwendung für Radsätze, sondern liegt in der Prüfung zunehmender Materialermüdung einer Gleisstrecke. Unter verschiedenen Belastungen soll die Durchfahrt von Zügen 30 Tage lang simuliert werden.

Der Prüfstand wurde von der Firma Heinrich Georg UK entwickelt und gebaut, welche sich auf individuelle Kundenwünsche und Spezialanfertigungen spezialisiert hat.

top