Unsere neue: TBA400 ecoline L

GEORG trafoanlagen entwickelt eine neue wirtschaftliche Blechschneidanlage mit STA-Stapelsystem

Weltweit verändern sich der Energiemarkt und damit auch die ökonomischen Herausfoderungen in vielen Bereichen der Anlagenproduktion. Gerade wenn es um die effiziente Herstellung von verlustarmen Transformatorenkernen geht, ist deshalb ein zeitnaher Return on invest meist ebenso gefragt wie eine hochwertige Ergebnisqualität. Bei GEORG haben wir dafür bereits mit der Kernblechschneidanlage TBA400 ecoline eine robuste, zuverlässige und wirtschaftliche Lösung geschaffen. Jetzt gehen wir noch einen Schritt weiter.

Präzises Stapeln spart Zeit

Mit unserer aktuellen Neuentwicklung GEORG precisioncut TBA400 ecoline L bieten wir zusätzlich zur Effizienz und der zuverlässigen GEORG Qualität neue Optionen, die bisher nur bei kundenindividuell konzipierten Anlagen erhältlich waren. Die Erweiterung „L“ im Namen der neue Anlage steht dabei für log – die fertig gestapelten Schenkel der Transformatorenkerne. Hier liegt auch die entscheidende Neuerung gegenüber unserer beliebten TBA400 ecoline.

Unsere TBA400 ecoline L ist mit einem speziellen STA-Stapelsystem ausgestattet. Dieses ermöglicht per Fädelbolzen ein so präzises Stapeln der Bleche, dass zum Bau der Transformatorenkerne die Schenkel direkt verwendet werden können und nur noch die Jochebleche manuell eingeschichtet werden müssen. Gegenüber dem ansonsten notwendigen lagenweisen Legen des gesamten Kernes verkürzt sich die Zeit zum Bau der fertigen Kerne erheblich.

Erhöhter Ausstoß

Die neuentwickelte TBA400 ecoline L schneidet Bleche mit einer Bandbreite von 50 bis 440 mm. Bis zu einer Blechlänge von 1.200 mm – ausreichend für Transformatoren bis 5 MVA Leistung – können Bleche für alle fünf benötigten „logs“ (zwei Joche, zwei Außenschenkel und ein Mittelschenkel) in einer Sequenz geschnitten und hintereinander gestapelt werden. Auf dem Stapelwagen finden in Querrichtung bis zu fünf komplette Kerne (25 Stapel) Platz. Im Stanzteil arbeiten die beiden CNC-längsverstellbaren Lochstanzen synchron mit der V-Stanze und/oder den Scheren. Damit muss das Band seltener angehalten werden und der Ausstoß erhöht sich signifikant.

Noch mehr Möglichkeiten

Mit sinnvollen Optionen, wie einem 4-Kopf-Haspel, einer dritten, CNC-querverstellbaren Lochstanze und einem zusätzlichen Stapelwagen bietet GEORG trafoanlagen seinen Kunden erweiterte Möglichkeiten, um die Rüstzeiten pro Kern noch einmal zu verringern. Darüber hinaus erleichtert der modulare Aufbau die Montage der Anlage. Für die kostengünstige Anlage wird kein besonderes Fundament benötigt und eine Schlaufengrube ist ebenfalls nicht erforderlich. Der Aufwand beim Aufstellen ist somit minimal.

Bereits auf den Messen MEE 2015 in Dubai, FIEE 2015 in São Paolo und in Berlin auf der CWIEME 2015 ist die Neuigkeit über die Markteinführung unserer GEORG precisioncut TBA400 ecoline L auf großes Interesse gestoßen. Schon bei diesen Messen wurde deutlich, dass unsere Kunden auf die Verbindung einer wirtschaftlichen Anlage und unserer GEORG Qualität vertrauen. Und sie wissen, dass sie sich dabei auch auf einen außergewöhnlich guten Service verlassen können. Den internationalen Service- und optimalen Beratungssupport übernehmen weltweit unsere zahlreichen Vertretungen direkt vor Ort. Und für schnelle und persönliche Unterstützung im Servicefall sorgen unsere GEORG-Spezialisten ebenfalls per Online-Support.

GEORG precisioncut
Datenblatt TBA400 ecoline L

Akkurat gestapelte Schenkel und Joche eines Transformatorenkerns

top