Neues Komplettbearbeitungszentrum stößt auf große Resonanz

Kunden des Geschäftsbereichs GEORG werkzeugmaschinen informierten sich über das weltweit einzigartige Maschinenkonzept zur Komplettbearbeitung

Ende April konnten sich Kunden des Kreuztaler Traditionsunternehmens selbst von dem neuartigen Maschinenkonzept „GEORG ultraturn MC“ zur Komplettbearbeitung komplexer Großbauteile überzeugen: beim Georg-Kundentag des Geschäftsbereichs Werkzeugmaschinen. Mit diesem Maschinenkonzept setzt Georg weltweit neue Maßstäbe.

Dr.-Ing. Wieland Klein und sein Team stellten einem interessierten Fachpublikum das Bearbeitungszentrum für Bauteile in besonders großen Dimensionen vor. Die neueste Entwicklung aus dem Hause Georg kann besonders große und schwere Werkstücke drehen, bohren, fräsen, schleifen und exakt vermessen, wozu man sonst mehrere Maschinen benötigt. Werkstücke bis zu 250 Tonnen und einem maximalen Drehdurchmesser von 4 Metern lassen sich auf ihr komplett bearbeiten.

Die erste von mittlerweile drei verkauften Anlagen dieser neuen Baureihe steht kurz vor der Auslieferung an Siemens in Berlin. Die über 70 Gäste des Kundentags konnten die „Georg Ultraturn 4000MC“ bei Live-Vorführungen erleben. Darüber hinaus referierte der Georg Ultraturn MC-Kunde Doosan Skoda Power sowie der Werkzeuglieferanten Ingersoll aus Haiger.

Bernd Kiedrowski, Konstruktionsleiter, und Dr. Wieland Klein, Geschäftsbereichsleiter der Georg Werkzeugmaschinensparte vor der neuentwickelten „Georg Ultraturn MC“, die Werkstücke in sehr großen Dimensionen bearbeiten kann.

top