Impexmetal verstärkt Produktion mit GEORG Querteilanlage

Aluminium Konin

Impexmetal verstärkt Produktion mit GEORG Querteilanlage

Mit dem steigenden Bedarf und Einsatz des vielseitigen Werkstoffs Aluminium sind effektive und wirtschaftliche Bearbeitungstechnologien gefragt. Das Unternehmen Aluminium Konin / Impexmetal hat deshalb vorausschauend ein umfangreiches Investitionsprogramm auf den Weg gebracht.

Dass Aluminium Konin / Impexmetal auf Hightech von Georg setzt, ist kein Novum. Bereits seit 2005 ist eine ähnliche fortschrittliche Aluminium-Linie im Einsatz. Und das mit beeindruckender Leistungsfähigkeit zur vollen Zufriedenheit des Kunden. Das im Praxiseinsatz bewährte Vertrauen in die Georg-Technologie hat zur erneuten Kaufentscheidung für eine weitere Anlage geführt.

Anfang Oktober 2016 nahm die neue Querteilanlage ihre effiziente Produktion von Aluminiumtafeln auf. Sie ermöglicht die Verarbeitung von Bandbreiten zwischen 600 und 1.250 mm bei einer maximalen Geschwindigkeit von 100 m/min. Die Trennlänge reicht von 400 bis 2.500 mm und das Stapelgewicht liegt bei 2 x 5.000 kg (max. 1.600 kg/m). Ausgestattet ist die Querteilanlage mit einer Doppelabwickelhaspel zur Aufnahme von Coils auf Stahlhülsen inklusive Coilzuführung und einem Einführaggregat. Darüber hinaus bietet die Georg-Anlage eine Besäumschere mit Saumschrottschneider. Damit kann das Aluminiumband auf die gewünschte Breite besäumt und gleichzeitig der dabei anfallende Schrott entsorgt werden. Ebenfalls im Einsatz sind eine Durchzugsrichtmaschine zur Erzeugung von planem Band, eine Trommelschere zum genauen Abschneiden auf die gewünschte Tafellänge und ein Blasluftstapler zum genauen kantengeradem Abstapeln der Tafeln zu Paketen auf Paletten.

top