Erfolgreicher Sondertransport für 82 Tonnen-Technologie von GEORG

Anlagen von GEORG sind in der ganzen Welt zuhause. Der Exportanteil liegt bei 70-80 Prozent. Mit unseren fortschrittlichen Bandanlagen und Sonderwerkzeugmaschinen sowie Produktionsanlagen, Maschinen und Vorrichtungen für die Transformatorenindustrie hat sich GEORG einen ausgezeichneten Ruf erworben.

Schwergewicht auf Reisen

Jetzt aber sorgte ein Transport für Aufsehen, der quasi direkt nach nebenan ging und für die Grevenbrücker Knappstein Stahlservice GmbH bestimmt war: Auf den rund 30 km langen Weg gebracht und während der Reise erfolgreich umgeladen wurde eine 82 Tonnen schwere Exzenterschwingschere – die mit 5,30 Metern Länge, 3,40 Metern Breite und 4,10 Metern Höhe zugleich die größte bisher von GEORG gebaute Schere dieser Art ist. Hierbei handelte es sich um das Herzstück einer sogenannten Querteilanlage, mit der aufgewickeltes Metallband (Coil) besäumt, gerichtet, geschnitten und gestapelt werden kann. Die Exzenterschwingschere ermöglicht es, die Coils besonders flexibel und mit hoher Ausbringung zu verarbeiten. 

82 Tonnen-Technik über 30 Tonnen-Brücke bringen

Bevor die Schere ihren Dienst in Grevenbrück antreten konnte, galt es zunächst, einmalig den  'Weg zur Arbeit' zu überwinden. Auch für das Transportunternehmen war dies eine nicht alltägliche Aufgabe, denn mit dem „einfachen“ Verladen des Schwergewichts am GEORG-Werk in der Langenauer Straße in Kreuztal war es nicht getan. Eine zusätzliche Herausforderung stellte eine Brücke kurz vor den Knappstein-Werkstoren dar, die nur für 30 Tonnen zugelassen ist. Mithilfe von zwei 350 Tonnen-Spezialkränen wurde die Schere dort am Folgetag auf einen Transportwagen mit 16 Achsen umgeladen, um das Hindernis mit Zug- und Schubmaschine sowie hydraulischem Lastenausgleich zu passieren.

top