Die Zukunft ist hybrid: GEORG-Technologie kombiniert Verarbeitung von Edelstahl und Aluminium

SAUTER EDELSTAHL AG setzt auf neue Querteilanlage von GEORG bandanlagen

Nach erfolgreicher Endabnahme fertigt jetzt die SAUTER EDELSTAHL AG ihre Fixmaßbleche hocheffizient auf einer fortschrittlichen GEORG-Querteilanlage. Ihre Besonderheit: Die Technologie ermöglicht das kombinierte Bearbeiten von Edelstahl und Aluminium auf einer Anlage. Eine intelligente Lösung, für die sich weiterentwickelnden Marktanforderungen. 

Mit der vorausschauenden Investition in unsere zukunftsweisende GEORG-Technologie erweitert das führende Schweizer Dienstleistungs-Unternehmen für Aluminium und nichtrostende Stähle, Bleche, Rohre, Stabstahl, Fittings und Lebensmittelarmaturen seine Eigenfertigungstiefe im Bereich Flachprodukte und stellt eine noch flexiblere Bearbeitung seiner Kundenaufträge sicher.

„Mehrere spezielle Ausstattungsmerkmale unserer 'hybriden' Querteilanlage machen eine effiziente kombinierte Bearbeitung von Edelstahl und Aluminium möglich – darunter ein Papieraufwickler am Abwickelhaspel, ein Papierabwickler vor der Querteilschere sowie eine Fein-Richtmaschine in Wechselkassettenbauweise“, erläutert Antonio Garcia, Geschäftsbereichsleiter GEORG bandanlagen. Drei Wechselkassetten, gelagert auf einem voll-automatischen Kassettenwechselwagen, decken dabei sowohl die unterschiedlichen Materialeigenschaften als auch den großen Materialdickenbereich ab und sorgen so für eine optimal ausgerichtete Produktion von Fixmaßblechen – ohne dass dafür ein Hallenkran benötigt wird.

Mit bis zu 60 m/min verarbeitet die Querteilanlage 25 Tonnen schwere Coils und teilt dabei Bänder bis zu 2.000 mm Breite und 5,00 mm Dicke. Auch auf eine zusätzliche Schlaufengrube kann dabei verzichtet werden, was wieder einen entscheidenden wirtschaftlichen Vorteil bedeutet. Abgelegt werden die empfindlichen Fixmaßbleche über einen Vakuumstapler, der über zwei kombinierbare Stapelstellen verfügt und sich durch seine ausgesprochen leise und schonende Arbeitsweise auszeichnet. Eine zugehörige Verpackungslinie umreift abschließend automatisch die abgestapelten Bleche. So lässt sich gesteigertem Fertigungsaufkommen auch in Zukunft optimal entsprechen.

Erleben Sie GEORG:

ALUMINIUM in Düsseldorf, 9.-11.10.2012 (Halle 14, Stand I 40)

EuroBLECH in Hannover, 23.-27.10.2012 (Halle 16, Stand C 82)

Edelstahl und Aluminium lassen sich auf der speziell entwickelten GEORG-Querteilanlage kombiniert verarbeiten.

top